Gut versorgt sein ist nicht alles. | Changes - Erkenne die Möglichkeiten

Gut versorgt sein ist nicht alles.

Home / Lebensbereiche / Gut versorgt sein ist nicht alles.

Ein Mann erzählte mir in der Pause eines Seminars: Er war ein hervorragender Vertriebsmanager. Er hatte jahrelang die Vertriebsleitung in einer großen Tochter eines Pharmakonzerns. Er reiste durch Europa und plante sein Leben, wie er auch immer den Wachstum des Umsatzes und Ertrags seines Unternehmens plante, bis zur Rente. In seinem besonderen Fall konnte er mit 55 in Rente gehen. Genug Geld auf der Hohen Kante und entsprechende Lebensarbeitszeitkonten beim Unternehmen hatte er. Herrlich, dachte der Vertriebsleiter. Jetzt kann er nun endlich die lang ersehnte Weltreise mit seiner Frau machen. Nun – Nach der Verabschiedungsparty im Unternehmen und vielen Glückwünschen, es mit 55 geschaft zu haben, was er zu diesem Zeitpunkt für sehr schlau hielt, plante er also tatsächlich die Weltreise mit seiner Frau. Doch je öfter er davon sprach und seine Überlegungen mit seiner Frau teilen wollte, merkte er, dass sie das wohl nicht mehr so interessierte. Schließlich sagte sie, er solle lieber alleine fahren. Sie genießt die Zeit im großen Garten, der ja auch gepflegt werden muss. Ok, dachte der nun ehemalige Vertriebsleiter, der ja jetzt Rentner war! Dann fahre ich eben ohne meine Frau. Gesagt – getan!

Nach seiner Rückkehr und vielen gemeinsamen Grillnachmittagen- und Abenden mit Freunden, in denen er seine Eindrücke und „Eroberungen“ zum Besten gab, fragte der jetzige Rentner auf einmal, was mach ich jetzt eigentlich. Er erwischte sich dabei, wie er sich auf eine Bank vor den Haupteingang seines ehemaligen Unternehmens setzte und das Reingehen und Rauskommen der Menschen beobachtet. Das tat er ca. 4 Wochen. Dann fasste er sich ein Herz und ging in sein ehemaliges Unternehmen. Es war ungewohnt. Die Dame am Empfang war neu und kannte den ehemaligen Vertriebsleiter nicht und wollte ihm einen Besucherausweis ausstellen. Er konnte die Dame überzeugen, dass sie in der Vertriebsabteilung anrufen solle, da kenne man ihn sicherlich. Schließlich kam seine ehemalige Sekretärin und holte ihn am Empfang ab und bot ihm erst einmal, wie gewohnt, einen Espresso an. „Ihr Nachfolger wird auch gleich kommen, kennen sie ihn?“ Der Rentner antwortete: „Ich habe meinen besten Mann damals vorgeschlagen aber ich weiß nicht wer es geworden ist.“ Schließlich kam ein junger Mann die Tür hinein und begrüßte „den Gast“ freundlich. Die Sekretärin erklärte sofort, das der Rentner der ehemalige Chef der Abteilung war und bis vor einem Jahr hier noch die Zügel in der Hand hielt. Der neue junge Chef war sehr freundlich aber distanziert und fragte schließlich „Und Sie wollen hier mal die ehemaligen Kollegen besuchen?!“ Der Rentner antwortete: „Eigentlich wollte ich Ihnen meine Erfahrung tatkräftig und kostenlos anbieten! Ich möchte wieder hier arbeiten nur, was für sie natürlich toll sein muss, kostenlos – ist das nicht toll?“ Der junge neue Chef lächelte und meinte freundlich aber bestimmt: „Nee, nee – Sie genießen mal Ihren Ruhestand und wir machen hier unseren Job ohne Sie!“ Er gab dem Rentner noch die Hand, um sich höflich zu verabschieden und verschwand in einer „wichtigen“ Besprechung.

Der Rentner ging sehr betrübt nach Hause und fragte sich. „Er hat eigentlich Recht! Mir geht´s doch gut. Ich darf mich nicht beklagen. Ich habe mehr als genug Geld bis zum Ende meiner Tage. Aber warum spüre ich nicht, dass es mir gut geht?“

Weitere Artikel aus dieser Kategorie
Melden Sie sich doch bei uns

Leider stehe ich Ihnen nicht zum live Chat zur Verfügung, aber schreiben Sie mir doch eine Nachricht. Ich melde mich umgehend bei Ihnen